KünstlerSekretariat am Gasteig

Vertrauen, Leidenschaft für die Musik und langjährige Erfahrung

Begeisterung für die Musik und für unsere Künstlerinnen und Künstler, musikalische Expertise, Kenntnis eines sich immer schneller wandelnden Marktes und vor allem anderen gegenseitiges Vertrauen sind seit inzwischen 40 Jahren die Grundlagen unserer Arbeit. Wir vertreten junge Talente auf dem Sprung auf das internationale Parkett bis hin zu den Doyens der Klassikszene. Die Karriere unserer Künstler planen wir dabei individuell, auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt und in engstem Austausch mit ihnen. Als Bindeglied zwischen Künstlern und Veranstaltern liegt uns die persönliche Beratung der Partner unseres weltweiten Netzwerks von privaten Veranstaltern bis hin zu den weltweit führenden Orchestern, Konzert- und Opernhäusern besonders am Herzen. Hinter diesen Zielen stehen wir mit unserem gesamten Team.

New release CD/DVD


Highlights 2022/2023

Liederabende mit Christian Gerhaher

2020 gerhaher huber c nikolaj lund

Werke u.a. von Fauré, Tschaikowsky, Haas 

Brahms-Programm

Link to artist

staatsoper udl

Partie der Feldmarschallin in Strauss' Rosenkavalier

Link to artist
An der Wiener Staatsoper mit

wiener staatsoper

Als Graf Almaviva in Le Nozze di Figaro und als Amfortas in Parsifal

  • Le Nozze di Figaro 
    Musikalische Leitung: Adam Fischer
    Inszenierung: Barrie Kosky
    1. - 12. November 2023, 7. - 18. Mai 2024
  • Parsifal
    Musikalische Leitung: Alexander Soddy
    Inszenierung: Kirill Serebrennikov
    28. März, 1. und 3. April 2024
Link to artist
Internationales Brucknerfest Linz 2023

Internationales Brucknerfest Linz Logo

Abschlusskonzert des Internationalen Brucknerfestes Linz 2023 - auf dem Programm: zwei monumentale Sakralwerke von Lili Boulanger und Ethel Smyth. 

Link to artist
Uraufführung der neuen Oper von Manfred Trojan: Septembersonate

oper am rhein

In der weiblichen Hauptrolle der Ellice Staverton des Kammerspiels Septembersonate von Manfred Trojan unter der musikalischen Leitung von Vitali Alekseenok, inszeniert von Johannes Erath.

Link to artist