KünstlerSekretariat am Gasteig

Vertrauen, Leidenschaft für die Musik und langjährige Erfahrung

Begeisterung für die Musik und für unsere Künstlerinnen und Künstler, musikalische Expertise, Kenntnis eines sich immer schneller wandelnden Marktes und vor allem anderen gegenseitiges Vertrauen sind seit inzwischen 40 Jahren die Grundlagen unserer Arbeit. Wir vertreten junge Talente auf dem Sprung auf das internationale Parkett bis hin zu den Doyens der Klassikszene. Die Karriere unserer Künstler planen wir dabei individuell, auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt und in engstem Austausch mit ihnen. Als Bindeglied zwischen Künstlern und Veranstaltern liegt uns die persönliche Beratung der Partner unseres weltweiten Netzwerks von privaten Veranstaltern bis hin zu den weltweit führenden Orchestern, Konzert- und Opernhäusern besonders am Herzen. Hinter diesen Zielen stehen wir mit unserem gesamten Team.

New release CD/DVD


Highlights 2022/2023

tokyo spring festival

In der Rolle des König Marke in Wagners Oper Tristan und Isolde unter Marek Janowski

Link to artist
2x Beethovens

sveriges radio

Beethovens Missa Solemnis mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra und den Wiener Philharmonikern - beide Male unter der Leitung von Herbert Blomstedt

Link to artist
Oper in Österreich

wiener staatsoper

  • Partie des Baron Ochs auf Lerchenau in Strauss' Rosenkavalier an der Wiener Staatsoper - Musikalische Leitung: Axel Kober, Inszenierung: Otto Schenk (21.-30.3.)
  • Bregenzer Festspiele mit von Webers Freischütz - Musikalische Leitung: Enrique Mazzola , Inszenierung: Philipp Stölzl (17.7.-18.8.)
Link to artist
Beethovens

gwho

Link to artist
Oper in München

bayerische staatsoper

  • Als Amfortas in Wagners Parsifal - Musikalische Leitung: Constantin Trinks, Inszenierung: Pierre Audi (31.3.-10.4.)
  • Partie des Wolfram in Wagners Tannhäuser - Musikalische Leitung: Sebastian Weigle, Inszenierung: Romeo Castellucci (5.-19.5.)
  • Rolle des Golaud in Neuproduktion von Debussys Pelléas et Mélisande - Musikalische Leitung: Mirga Gražinytė-Tyla, Inszenierung: Jetske Mijnssen (9.-22.7.)
Link to artist