„Zu einem Kraftzentrum der Aufführung aber wurde vor allem Patrick Grahls tief Anteil nehmende Gestaltung des Evangelisten – nicht in jener unmittelbar mitgehenden und miterschütterten Art, wie das vorzeiten Peter Schreier gestaltete, sondern zurückgenommen ins innere Erleben eines hellwachen, gleichermaßen Grausamkeiten wie Hoffnungszeichen bezeugenden Beobachters.“

Gerald Felber, „Richtige Musik an richtigen Orten“, in: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buehne-und-konzert/die-bach-akademie-stuttgart-pilgert-durch-thueringen-16389517-p2.html, 19.09.2019

 

„Als Preisträger und nach vielen Engagements ist er inzwischen ein sehr gefragter Solist. Die Rolle des Evangelisten schien Grahl auf den Leib geschrieben zu sein. Zu seiner ausgesprochen schönen Stimme kam eine treffende Gestaltung der Texte hinzu. Der Tenor verstand es, die Passionsgeschichte auf packende Art und Weise zu erzählen.“

Bernhard Conrads, „Bachs Matthäuspassion sorgt im Überlinger Münster für lang anhaltenden Applaus“, in: https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/ueberlingen/Bachs-Matthaeuspassion-sorgt-im-UEberlinger-Muenster-fuer-lang-anhaltenden-Applaus;art372495,10104056, 02.04.2019

 

„Patrick Grahl – als ehemaliger Thomaner und Bachpreisträger des Jahres 2016 mit der Barockmusik vertraut – vermittelte ausdrucksstark und textverständlich die in Musik umgesetzte Friedenssehnsucht. Eindringlich und bedrückend aktuell interpretierte er von Johann Hildebrand eine Arie aus ‚Kriegs-Angst-Seufftzer‘ mit der Bitte ‚O du Gott, gönne uns doch wieder deinen himmlischen Frieden‘.

Michael Stolle, „Konzert in Lubast. Nachdenklich und gesellig.“, in: https://www.mz-web.de/landkreis-wittenberg/konzert-in-lubast-nachdenklich-und-gesellig-31879856, 16.01.2019

 

„Er belebte den Text ausdrucksvoll und natürlich zugleich, mit seiner Gaechinger Cantorey und den vier hervorragenden Solisten Dorothee Mields, Wiebke Lehmkuhl, Tobias Berndt und dem erst 30-jährigen Tenor Patrick Grahl, der an Peter Schreier erinnert und zu den größten Entdeckungen des Festivals gehört.“

Marcus Stäbler, „Ein Marathon der Kantaten“, in: http://www.deutschlandfunk.de/bachfest-leipzig-ein-marathon-der-kantaten.1993.de.html?dram:article_id=420124, 12.06.2018

 

„Ganz ausgezeichnet waren die drei Solisten, allen voran der Leipziger Patrick Grahl. Der junge Sänger ist ein lyrischer Tenor von bestechender Schönheit der Stimme und mit einer faszinierenden Deutlichkeit der Diktion.“

Wolfram Frey, „Doppeljubiläum von Klosterkonzerten und Kammerchor in Maulbronn beendet“, in: https://www.pz-news.de/kultur_artikel,-Doppeljubilaeum-von-Klosterkonzerten-und-Kammerchor-in-Maulbronn-beendet-_arid,1254320.html, 01.10.2018