News-Foto

Manfred Honeck am Pult der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Zum zweiten Mal in dieser Saison kehrt Manfred Honeck ans Pult der Sächsischen Staatskapelle in Dresden zurück. Nach einem Sonderkonzert anlässlich des 470. Geburtstags des Orchesters vergangenen September im Kulturpalast verbunden mit einem Gastspiel in Prag springt der Maestro nun kurzfristig zum Abschluss der Konzertsaison der Staatskapelle für den erkrankten Franz Welser-Möst ein und dirigiert das 12. Symphoniekonzerts am 7., 8. und 9. Juli sowie das Open-Air-Konzert Klassik Picknickt am 6. Juli 2019.

Mit Höhepunkten der habsburgischen Unterhaltungsmusik verabschiedet sich die Kapelle in den Sommer und spielt das 2. Violinkonzert von Antonín Dvořák (Solist: Frank Peter zimmermann) sowie Werke von Josef Strauß, Johann Strauß (Sohn) und Bohuslav Martinů.