Die schottisch-deutsche Mezzosopranistin Catriona Morison gewann 2017 den Hauptpreis sowie den geteilten Liedpreis des international renommierten Wettbewerbs BBC Cardiff Singer of the World. Zwei Spielzeiten (2016-2018) war sie Ensemblemitglied der Oper Wuppertal, wo sie eine Vielzahl von interessanten Rollen ihres Fachs u.a. Nicklausse (Les contes d’Hoffmann), Charlotte (Werther), Hänsel (Hänsel und Gretel), Maddalena (Rigoletto), Kleiner Araber (Juliette) Prinzessin Clarice (Die Liebe zu den drei Orangen) und Cherubino (Le nozze di Figaro) sang.
Gastengagements im Opernbereich führten sie u a. zum Edinburgh International Festival, an die Oper Köln, an die Bergen Nasjonale Opera und das Nationaltheater Weimar. 2015 debütierte sie bei den Salzburger Festspielen unter Franz Welser-Möst als Mitglied des Young Singers Project sowie im gleichen Jahr bei den Salzburger Pfingstfestspielen. Auf der Opernbühne arbeitete sie mit Dirigenten Julia Jones, David Parry, Frédéric Chaslin, Stefan Solyom sowie mit den Regisseuren Antony McDonald, Immo Karaman, Joe-Hill Gibbons, Christopher Alden, Inga Levant, Charlie Edwards, Nigel Lowery, Timofey Kuljabin.

Als Konzertsängerin gab Catriona Morison im Sommer 2019 ihren Einstand bei den BBC Proms, wo sie Elgars Sea Pictures mit dem BBC National Orchestra of Wales und Elim Chan aufführte. Außerdem sang sie die Uraufführung von Errollyn Wallens This Frame is Part of the Painting ebenfalls bei den BBC Proms, ein für sie in Auftrag gegebenes Werk. In 2019/2020 stehen Elgars Sea Pictures erneut auf dem Konzertprogramm von Catriona Morison, dieses Mal mit dem Kristiansand Symfoniorkester unter der Dirigentin Nathalie Stutzmann. In Wuppertal führt sie Orchesterlieder von Duparc mit dem Sinfonieorchester Wuppertal unter Leitung von Julia Jones auf.

Das Lied ist für Catriona Morison von besonderer Wichtigkeit. Sie war bereits Gast in der Wigmore Hall, beim Edinburgh International Festival, beim Leeds Lieder Festival und beim Weimarer Meisterkurs. Ihre erste Solo CD mit Malcolm Martineau nimmt sie in der Spielzeit 2019/20 auf.

Catriona Morison hat zahlreiche Oratorien in ihrem Repertoire, das Werke von Bach bis zu aktuellen zeitgenössischen Komponisten umfasst. Zu den Höhepunkten der letzten Zeit zählen die Tournee mit Teodor Currentzis und MusicAeterna mit Mozarts Requiem, Bachs Matthäuspassion mit dem MDR-Sinfonieorchester oder Duruflés Requiem mit dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra unter Sir Andrew Davis.

Catriona Morison ist Künstlerin des BBC New Generation Artist Programms und wurde 2017 mit einer Honorarprofessur des Royal Conservatoire of Scotland (RCS) geehrt. Sie studierte am RCS, an der Universität der Künste in Berlin sowie der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit dem KünstlerSekretariat am Gasteig. Bitte verwenden Sie kein Material älteren Datums. (Nov 2019)