News-Foto

Vertragsverlängerung beim Pittsburgh Symphony Orchestra

Manfred Honeck, seit 2008 Music Director des Pittsburgh Symphony Orchestra, hat seinen Vertrag bis Ende der Saison 2021/22 verlängert.
Der Dirigent hat sich als einer der führenden Dirigenten weltweit etabliert und ist für seine unverwechselbaren Interpretationen eines breiten klassischen Repertoires bekannt. Er hat das PSO zu großen musikalischen Erfolgen geführt, u.a. durch zwei Grammy Awards im Januar 2018. Außerdem wurde er von den International Classical Music Awards zum Künstler des Jahres 2018 gekürt. Gemeinsam mit dem Orchester ist er regelmäßig in den großen europäischen Musikhauptstädten und bei bedeutenden Festivals zu Gast. Durch regelmäßige Residencies pflegen Manfred Honeck und das PSO eine enge Beziehung zum Wiener Musikverein.

"Es ist mir eine besondere Freude und Ehre, weiterhin als Music Director dieses großartigen Orchesters arbeiten zu können", sagt Manfred Honeck. "Ich bewundere und respektiere die Musiker des Pittsburgh Symphony Orchestra und empfinde eine tiefe Zuneigung für die Stadt Pittsburgh. Ich freue mich in den nächsten Jahren auf zwei besondere Anlässe mit dem Orchester: die 125. Jubiläumssaison des PSO sowie die 50. Jubiläumssaison der Heinz Hall als Heimat des Orchesters. Ich freue mich, mit diesem Orchester weiterhin Tourneen durchzuführen und CD-Aufnahmen zu realisieren, und auf noch mehr Musik und herausragende Auftritte in unserer Stadt Pittsburgh und weltweit."

Das Pittsburgh Symphony Orchestra und Manfred Honeck haben am 21. September ihre neue CD beim Label Reference Recordings veröffentlicht: Die insgesamt achte CD mit dem audiophilen Label präsentiert Strauss‘ Hornkonzert Nr. 1 mit dem Solisten William Caballero sowie Beethovens Symphonie Nr. 3 "Eroica".