Vilde Frang spielt Beethoven

Debüt bei der Staatskapelle Dresden

Mahler 4

Anna Lucia Richter bei den Münchner Philharmonikern

Haydns Paukenmesse

Manfred Honeck und Tareq Nazmi in der Santa Cecilia in Rom

Beethoven und Brahms

Herbert Blomstedt beim NDR Elbphilharmonie Orchester

Jauchzet, Frohlocket!

Weihnachtsoratorien von Hamburg bis Wien

Debüt als Max in Webers Freischütz

Maximilian Schmitt am Aalto-Musiktheater Essen

Einspringer an der Semperoper Dresden

Katharina Konradi singt in Strauss' Arabella

News-Foto

Liederabende vom Feinsten

 

Die Saison startet Andrè Schuen mit seiner Paraderolle als Don Giovanni zunächst in einer Neuproduktion an der Opéra National de Lorraine in Nancy und kurz darauf am Grand Théâtre de Luxembourg. Im März folgt die Neuproduktion von Leoncavallos I Pagliacci an der Oper Genf (als Silvio). Liederabende führen ihn u. a. zum Bayerischen Rundfunk nach München (21.11.), zum Amsterdamer Concertgebouw (16.01) und zur Schubertiade Hohenems (01.05.) und Schwarzenberg (15.07.). Im Mai ist er außerdem zu Gast bei den Salzburger Pfingstfestspielen als Solist im Brahms-Requiem in der Londoner Fassung für Soli, Chor und Klavier zu vier Händen mit dem Intendanten Markus Hinterhäuser selbst am Klavier sowie Pierre-Laurent Aimard.