Drei Engel-Lieder von Hosokawa

Juliane Banse zurück am Konzerthaus Berlin

Große Stimme

Michael Nagy in der Philharmonie Essen

Bach Plus Contemporary

Viktoria Mullova im Konzerthaus Berlin

Mahlers Symphonie Nr. 2

Wiebke Lehmkuhl in Paris und Wien

Mozart - Ch'io mi scordi di te?

Anna Lucia Richter und Tareq Nazmi singen in Köln

Debut in San Francisco

Manfred Honeck beim San Francisco Symphony Orchestra

Beethoven und Blomstedt

Herbert Blomstedt dirigiert das Philharmonia Orchestra

Vivaldi in Venezia

Anna Prohaska bei der Kammerakademie Potsdam

Gerhaher als Wolfram

Tannhäuser-Neuproduktion in München

Wiener Klassik in Portugal

Leopold Hager mit dem Orquestra Sinfónica do Porto

News-Foto

Christof Fischesser in zwei legendären Operninszenierungen an der Opéra de Lyon

Am 17. März feiert Christof Fischesser als Orest in Elektra von Richard Strauss gemeinsam mit dem Orchestre National de Lyon unter der musikalischen Leitung von Hartmut Haenchen Premiere an der Opéra de Lyon. Die Inszenierung ist eine Wiederaufnahme von Ruth Berghaus' mythischer und spektakulärer Dresdner Produktion aus dem Jahr 1986, die das Orchester als Teil der Handlung auf der Bühne integrierte. Weitere Aufführungen sind am 20/23/26/30. März und 1. April 2017.

Gleich darauf, am 18. März, singt Christof Fischesser die Partie des König Marke in Wagners Tristan und Isolde Premiere - in einer Wiederaufnahme von Heiner Müllers revolutionärer Produktion ebenfalls am Opernhaus von Lyon. 1993 inszenierte der ostdeutsche Schriftsteller und Theatermacher die Oper für die Bayreuther Festspiele. 2017 lässt das Festival Mémoires diese Produktion wieder aufleben. Weitere Termine sind am 21./ 25./28. März und am 02./05. April 2017.