Vilde Frang

Geige

Vilde Frang hat sich durch ihr fundiertes musikalisches Können und den außergewöhnlich lyrischen Klang ihres Spiels zu einer der führenden und individuellsten unter den jungen Geigerinnen etabliert. 2012 wurde sie mit dem ‚Young Artists Award‘ des Credit Suisse ausgezeichnet, woraufhin sie ihr Debüt mit den Wiener Philharmonikern unter Bernard Haitink beim Lucerne Festival gab.
2016 folgte ihr gefeiertes Debüt mit den Berliner Philharmonikern unter Sir Simon Rattle im Rahmen des Europakonzerts des Orchesters. Mit ihren ersten Abonnement-Konzerten in der Philharmonie Berlin und Konzerten bei den Osterfestspielen Baden-Baden unter der Leitung von Ivan Fischer kehrt sie in der Saison 2017/2018 zu den Berliner Philharmonikern zurück.
Regelmäßig spielt sie mit den führenden Orchestern der Welt zusammen. Herauszuheben sind Aufführungen mit dem Philharmonia Orchestra, dem Leipziger Gewandhausorchester, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Dallas Symphony, Oslo Philharmonic, den Wiener Symphonikern, dem Mahler Chamber Orchestra, den Münchner Philharmoniker und dem Orchestre de Paris.
Die Spielzeit 2017-18 beinhaltet Debüt-Konzerte mit dem Concertgebouw Orchestra unter Trevor Pinnock, dem Los Angeles Philharmonic unter Esa-Pekka Salonen, dem Pittsburgh Symphony unter Osmo Vanska und dem Orchestra Mozart unter Bernard Haitink. Mit dem City of Birmingham Symphony und dem BBC Symphony Orchestra geht sie auf Deutschland- und Schweiz-Tournee. Weitere Engagements führen sie zurück zum NDR Elbphilharmonie Orchester, zum Orchestre Philharmonique de Radio France, Royal Stockholm Philharmonic, zum Konzerthaus Orchester Berlin und zum Philharmonia Orchestra im Londoner Southbank Centre.

Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit dem KünstlerSekretariat am Gasteig. Bitte verwenden Sie kein Material älteren Datums.