Der in Freiburg im Breisgau geborene Christian Elsner ist einer der vielseitigsten deutschen Tenöre. Er studierte Gesang bei Martin Gründler, nahm Unterricht bei Dietrich Fischer-Dieskau und Neil Semer und ist Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe. Als Kinderbuchautor veröffentlichte Christian Elsner zuletzt Lennie und der Ring des Nibelungen. Er unterrichtet als Professor für Gesang an den Hochschulen für Musik in Karlsruhe und Würzburg.

Der international gefragter Konzertsänger ist gern gesehener Gast in allen wichtigen Zentren der klassischen Musik wie der Philharmonie Berlin, der Carnegie Hall New York, der Mailänder Scala oder der Suntory Hall Tokyo und arbeitete mit Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Semyon Bychkov, Manfred Honeck, Marek Janowski, Mariss Jansons, Zubin Mehta, Kent Nagano, Yannick Nézet-Séguin oder Sir Simon Rattle zusammen.

Die Spielzeit 2017/18 eröffnet Christian Elsner mit Mahlers Lied von der Erde in Grafenegg und Mulhouse, bevor er in Brüssel Dvoraks Requiem singt. Es folgen weitere Konzerte in der Pariser Philharmonie mit Beethovens 9. Sinfonie unter Mikko Franck, im KKL Luzern mit Beethovens C-Dur Messe unter Mariss Jansons sowie im Dresdner Kulturpalast als Adolar in Webers Euryanthe und in Weimar mit Beethovens Missa Solemnis unter Marek Janowski. Nach Liederabenden in Würzburg und Karlsruhe mit Gerold Huber und Hartmut Höll beschließt der Tenor die Spielzeit mit Beethovens 9. Sinfonie unter Alexander Liebreich in Sao Paolo.

Zuletzt konnte man den Tenor in Mahlers Lied von der Erde mit den Berliner Philharmonikern unter Bernard Haitink, in Haydns Schöpfung mit der Berliner Staatskapelle unter Zubin Mehta, als Johannes in Schmidts Buch mit sieben Siegeln mit dem Orchestra RVTE Madrid unter Leopold Hager und in konzertanten Opernaufführungen als Hexe in Humperdincks Hänsel und Gretel mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Marek Janowski, als Siegmund in Wagners Walküre mit dem RAI-Orchester unter James Conlon und als Parsifal mit dem Orchestre Metropolitain Montreal unter Yannick Nezet-Seguin erleben.

Auf der Opernbühne hat sich Christian Elsner mit Auftritten als Siegmund und als Parsifal am Deutschen Nationaltheater Weimar, am Staatstheater Kassel, an der Wiener Staatsoper, an der Semperoper Dresden und am Teatro Real in Madrid als Wagnertenor etabliert. Doch auch als Liedsänger ist Christian Elsner erfolgreich: Mit Begleitern wie Hartmut Höll, Gerold Huber und Burkhard Kehring gab der Tenor Liederabende in Frankfurt, Hamburg, Bonn, Dresden, München, Köln, Würzburg, Brüssel und bei der Schubertiade Feldkirch.

Auf CD erschienen neben vielen Liedaufnahmen wie von Schuberts Winterreise oder Schumanns Dichterliebe und Studioproduktionen wie von Dvoraks Stabat Mater, Mahlers Lied von der Erde, Mendelssohns Lobgesang, Beethovens Missa Solemnis und der 9. Sinfonie auch Gesamtaufnahmen von Wagners Rheingold (Loge) und Parsifal (Parsifal) sowie Schubertlieder in den Orchestrierungen von Max Reger und Anton Webern.

 

Änderungen bzw. Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit dem KünstlerSekretariat am Gasteig. Bitte verwenden Sie kein Material älteren Datums.