Beethoven-Zyklus in Köln

Jukka-Pekka Saraste mit Ingeborg Danz, Maximilian Schmitt und Tareq Nazmi

Michael Nagy in von Einems Kantate in Wien -

Liederabend in Dortmund mit Gerold Huber

Mahler 3

Gerhild Romberger an der Mailänder Scala

Auf USA-Reise:

Herbert Blomstedt am Pult des Boston Symphony

Beethoven und Bruckner

Manfred Honeck beim Pittsburgh Symphony Orchestra

Johann Sebastian Bach: Messe h-moll

Sibylla Rubens mit dem Gürzenich-Chor Köln

Neuproduktion: Händels Saul

Anna Prohaska am Theater an der Wien

Mozarts Don Giovanni

Anna Lucia Richter an der Oper Köln

Hanna-Elisabeth Müller in Zürcher Idomeneo-Neuproduktion

Debüt als Ilia am Opernhaus Zürich

News-Foto

Anna Prohaska am Theater an der Wien

Anna Prohaska ist ab 16. Februar wieder zu Gast am Theater an der Wien. Nach ihrem sensationellen Erfolg als Poppea an der Berliner Staatsoper Ende letzten Jahres debütiert sie jetzt in der Rolle der Merab in Saul.
"Die Rolle der erratischen älteren Tochter Merab scheint die starken Gemütsschwankungen des wütenden Vaters Saul geerbt zu haben, was sich musikalisch in großen Sprüngen und häufigen Lagenwechseln von Bruststimme bis zu hohen Koloraturen manifestiert.", so Anna Prohaska. "Für mich ist es ein spannender Kontrast zu dem geradlinigen Charakter der Jephtha-Tochter Iphis, die ich in der letzten Inszenierung eines Händel-Oratoriums von Claus Guth in Amsterdam verkörpert habe."
Händels erstes englischsprachiges Oratorium Saul wird von Claus Guth inszeniert, der damit seine Reihe der Oratorien auf der Opernbühne fortsetzt, die musikalische Leitung hat Laurence Cummings.