Black Friday!

5 CDs + 1 Drei-Monats-Abo zu gewinnen!

JF CLUB

Julia Fischer gründet eigene Musik-Plattform

Brahms - Ein deutsches Requiem

Andrè Schuen mit dem MDR-Sinfonieorchester

Telemann-Festival: Miriways

Michael Nagy mit Akamus in Hamburg

Honeggers Jeanne d'Arc

Gerhild Romberger in der Elbphilharmonie Hamburg

Rachmaninoff und Paganini

Marc Piollet in Stuttgart und Mailand

Zurück an der MET

Hanna-Elisabeth Müller singt Pamina

Zauberflöte an der Semperoper

Martin Mitterrutzner als Tamino

Mozarts Requiem

Hanno Müller-Brachmann beim Konzerthausorchester Berlin

Edward Elgars Violinkonzert

Vilde Frang mit dem CBSO auf Tournee

News-Foto

Neu auf CD!

Mit einer Hommage an die Geiger-Legenden des 20. Jahrhunderts begibt sich Vilde Frang auf die Spuren ihrer großen Vorgänger: „Ich stelle mir einen Fiedler auf der Straße vor, der mit seiner Geige Geschichten erzählt. Die können aus Russland kommen oder aus Italien. Jedes Stückchen entwickelt auf kleinstem Raum eine ganz eigene Stimmung.“ Sie heißen zwar Encores (Zugaben) - Lieblingsstücke von Kreisler bis Heifetz - doch auf dem neuen Album Homage von Vilde Frang werden sie zur Hauptsache. Die norwegische Geigerin verleiht den oft unterschätzten Miniaturen eine anrührende Tiefe, verwandelt sie in klingende Ge-schichten, in denen sich in wenigen Minuten ganze Welten eröffnen.

Vilde Frang, Violine
Jose Gallardo, Klavier

Label: Warner Classics, 2016
Erscheinungstermin: 17.11.2017